Lesedauer: 7 Minuten | Datum: 16. April 2018

7 wichtige Social Media Hinweise und Trends 2018

Lesedauer: 7 Minuten | Datum: 16. April 2018

7 wichtige Social Media Hinweise und Trends 2018

Heute stellen wir Ihnen grundlegende Verhaltensregeln und aktuelle Trends aus der Welt der sozialen Medien vor. Für eine korrekte und aktive Pflege von Unternehmens-Profilen sollten einige allgemeine Hinweise beachtet werden.

1. Postlänge

Niemand möchte einen langen Textbeitrag ohne Bild aufklappen und lesen. Ein kurzer Aufreißer, gefolgt von kurzen und knappen Sätzen führt zu mehr Interaktionen und Reichweite, als ein ellenlanger Text, der kein Ende zu finden scheint. Zwar kann Ihr Post über 63.000 Zeichen lang sein – dies bedeutet jedoch nicht, dass dieses Limit auch ausgereizt werden sollte. Die optimale Länge eines Beitrages mit Bild liegt im Bereich 60 bis 90 Zeichen. Umso weniger, umso besser!
Ergänzend erhöhen zwei bis drei Hashtags die Interaktionen der Social Media Nachrichten, denn dadurch finden auch Nutzer Ihren Beitrag, obwohl Sie ihre Seite nicht aktiv abonniert haben.

2. Bilder und Videos einsetzen

Als Unternehmen sollten Sie es vermeiden, eine Status-Beitrag ohne Bild oder Video zu posten. Diese werden im News-Feed der Nutzer nicht nur seltener ausgespielt, als Bild oder Video-Beiträge, sondern gehen auch allgemein sehr schnell beim Scrollen unter. Zu jedem Post sollte mindestens ein Bild geteilt werden, der Trend geht seit letztem Jahr jedoch vermehrt in Richtung Video-Beiträge mit einer durchschnittlichen Länge von 30 – 60 Sekunden. Bewegtbilder bieten vielseitige Möglichkeiten, um beispielsweise mit emotionalem Content und Storytelling die Nutzer zum Reagieren und Teilen zu motivieren.

3. Temporäre Inhalte

Nach dem rasanten Erfolg von Snapchat, haben auch Instagram und Facebook eine ähnliche Story Funktion für Unternehmens-Profile entwickelt. Schließlich nutzen über 300 Millionen Menschen monatlich Instagram Stories. Diese Stories können aus Bildern oder Videos bestehen, die nur für 24 Stunden geteilt werden und in den Apps der Nutzer ganz oben angezeigt werden. Das sorgt für eine hohe Sichtbarkeitsrate und lässt Ihr Unternehmen authentischer erscheinen.

4. Emojis benutzen

Um in der Flut der Posts nicht unterzugehen, empfehlen wir ein bis zwei passende Emojis in Ihren Beitrag einzufügen. Dekorieren Sie damit ihre Beiträge, damit sie visuell angenehmer und freundlicher erscheinen. Auch Gefühle und verschiedene Aktivitäten können über Status-Beiträgen eingefügt werden.

5. Kommentare zeitnah beantworten

Kunden und User fühlen sich wertgeschätzt, wenn das Unternehmen aktiv ihre Kommentare beantwortet. Auch Kritik sollte nicht ignoriert werden, sondern bietet Ihnen eine Chance sich zu den negativen Kommentaren zu äußern und bestenfalls dem Kunden Besserung in Zukunft zu versprechen. Das steigert Ihre Authentizität und zeigt, dass Sie auch mit Beschwerden gut umgehen können. Ebenso sollten Fragen schnell beantwortet werden und nicht wochenlang unkommentiert bleiben. Vermeiden Sie außerdem Standardantworten, die Sie unter den Kommentaren schnell per Copy und Paste einfügen und sich wiederholen. Dies verärgert einzelne Nutzer, da sie sich folglich nicht ernst genommen fühlen.

6. Der richtige Zeitpunkt zum posten

Unter der Woche ist die Interaktionsrate höher als am Wochenende. Jedoch kann es auch hilfreich sein, ab und zu am Wochenende Beiträge zu veröffentlichen, da andere Unternehmen allgemein weniger posten und das somit einen Vorteil bietet. Hier bietet sich eine Konkurrenzanalyse mit regelmäßigem Monitoring an, um diese Lücken gezielt mit Inhalten füllen zu können.

7. Mehrwert schaffen

Wenn die User Ihre Seite mit einem „Gefällt mir“ abonnieren, fängt die eigentliche Arbeit erst an. Sie erwarten regelmäßigen Content und erhoffen sich natürlich auch Aktionsrabatte oder Gewinnspiele. Social Media ist ein wiederkehrender Entdeckungsort und dies kann eine wichtige Chance für Marken und Unternehmen sein, sich in der großen Menge zu profilieren.

Nur der erste Schritt in die richtige Richtung…

Trotz unseren Hinweisen ist dies keine Musteranleitung für ein perfektes Social Media Unternehmensprofil. Skoopr bietet Ihnen eine kostenlose Erstberatung und entwickelt mit Ihnen gerne eine individuelle Social Media Strategie für Ihr Unternehmen. Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns bei weiteren Fragen!

Keine Blog-Beiträge mehr verpassen?
Gleich zum Newsletter anmelden.